...man sieht´s deutlich, wenn die Rotkehlchen überm Schnee im Dunst zu Federbällen wer den
...klopften bei uns schon einen Tag zu früh an die Tür. Und Robin - nicht aus sherwoodforest - hoffte vielleicht auch auf irdische Gaben im Garten
...nicht Hood, unser Märchenaugenvogel
...Thermolook tragen ! Am hiesigen Schneeregen-Glatteis-Freitag
...d e r Gartenvogel als vermeintliches Einbein
..heute morgen als Testobjekt
...heute vor der Schwanzmeiseneibe
...zumindest möchte ich Euch gute Gesundheit wünschen, dass Ihr auch beim "Fotografischem Schaffen" viel Lust und Freude und manches gute Bild haben könnt. Herzlich, Wolf
Mehr hier
...der später nebst streitenden Gesellen bei zu geringem Licht auftauchte. Doch zunächst inspizierte das robuste Rotkehlchen den umgedrehten Hauklotz ausgiebig und erfolglos
...kommt man ja einfach nicht vorbei. Da m u s s man auf den Auslöser drücken!
...pro Winter und Fütterung muss schon sein hier ?
...als "Beifang" beim Versuch, Feldsperlinge abzulichten. Diesen Vogel zeigte ich bereits vom selben Platz, aus anderen Ansitzen. Aber diese "spitzentänzerische" Pose mit einem anderen Bühnenhintergrund gefiel mir nochmals, und ich zeige sie auch für Charles, der nun "erstmalig" sein Rotkehlchen zart und schön präsentieren konnte
Mehr hier
zum Schluss noch als "Einbein-Kehlchen" und mit dem zusätzlichen Mangel, keinen Lichtpunkt im Märchenauge zu tragen. In der Hoffnung, hier die Schärfung nicht übertrieben zu haben und für Jalil etwas unmittiger.
Mehr hier
...nun auf anderem Raureifast, querformatig und mit entrauschtem Hintergrund, (Mike ! ) und mit vielleicht "besserem" Bauchgefieder ?
Mehr hier
Serie mit 5 Bildern
...war gestern schon einmal zu sehen, wenngleich von einer Sumpfmeise "bestanden" - sparsam an Farbe und Form. Das Rotkehlchen bringt eigene Farbe über den Schnee, in die Zweige umstehenden Gesträuchs und auf die Pfahlstümpfe der Futterstelle eines Freundes. So ergaben sich zwischen den Aufnahmen von Meisen, Kleibern , Spechten unterschiedliche Ansichten ein und desselben Rotkehlchens, die ich - hiermit beginnend - in den nächsten Tagen zeigen möchte. Ein scheinbar herzerwärmender Voge
Mehr hier
...aber das Rotkehlchen erfreute mich schon vier Tage zuvor im blauen Schnee.
...wenngleich die schönen, zarten Rotkehlchen einerseits vielleicht leiden müssen , je nach Region und Schneehöhen, bescheren sie dem Forum somit auch eine wahre Bilderfülle. Daran will ich mich mit einem Versuch aus dem nordwestlichen Mecklenburg von heute auch beteiligen. Und ja, der Schnee war im Schatten wirklich schön blau. (Es sollten Feldsperlinge werden, doch die verleugneten sich und schickten statt ihrer Blaumeise, Heckenbraunelle und Schwarzdrossel vor . Von denen nächstens mehr )
...sind sie zauberhaft, die scheinbar zarten Rotkehlchen, zumal im blauen Licht überm Schnee!
...als Neujahrsgruß nach Spatzen
...am Sylvestertag noch einmal kam, dieses zum Neujahrstag gleich hinterher gesandt.
...nach der freundlich berechtigten Kritik. Und um mit besserem Gewissen ins Neue Jahr zu gehen
...weil ich mit dem abgeklemmten Zeh zu groß für Marion und Gertraud war. Diesmal im Sonnenschein, zwischen zwei samstäglichen Schneegestöbern in MVP
...hat mir der dumme Fotograf doch wirklich noch die Zehen abgeschnitten!