Nein, Pascale ....
© Wolf Spillner
Nein, Pascale ....
http://naturfotografen-forum.de/data/o/49/249624/thumb.jpghttp://naturfotografen-forum.de/data/o/49/249624/image.jpg
....wenn ich von Scheu schrieb, gewisse Bilder von Praslin hier einzustellen, bezog es sich auf die technisch so mindere Qualität der Scans von Papierbildern. Aber, weil Du nochmals "gebohrt" hast, kommt nun zumindest eines. Die "phallische" Entsprechung. Die hat in den Mythen der Seychellois einen Platz. Dort , auf Praslin, ist der einzige natürliche Standort der Riesenkokosnuss, der "Coco de Mere". Lange bevor man dies - in Europa - wusste, hatte man schon Kenntnis von dieser Riesenfrucht, dem schwersten Einzelsamen der Welt (Gewicht bis 22kg ) Diese Frucht - der äußeren Hülle beraubt - gleicht in Form und Glätte einem sehr edel geformten weiblichen Gesäss. Brayer du Barre "entdeckte" sie 1768 auf Praslin. Rudolf II. v. Habsburg schrieb allerdings schon im 17. Jahrhundert 4000 Gulden aus, um in ihren Besitz zu gelangen.
Dieses Foto nun zeigt die männliche Blüte. (Ein grüner Gecko sitzt darauf). Und die Einheimischen waren ursprünglich der Meinung, dass weibliche und männliche Palmen sich nächtens - in tätiger Liebe - zueinander neigen. Wonach die männlichen Palmen stürben. Es dauert übrigens,nun nicht mehr im Bereich der Fabel, 6 - 7 Jahre, ehe die Riesenkokosnüsse reif sind. Sie können, in begrenzter Anzahl, poliert und entsprechend hochpreisig je nach Gewicht, von den Seychellen nach Europa gebracht werden. Dafür gibt es dann ein Zertifikat der dortigen Nationalparkverwaltung. Valle de Mai heißt der Nationalpark, der seit 1978 existiert.
Autor: ©
Eingestellt:
Natur: Naturdokument ?
Technische Angaben: zeigen
Dateigröße: 307.5 kB, 645 x 950 Pixel.
Technik:
EOS 3 / Canon 4/3oo + 1,4 /Bl.5,6 / 1/100 / Fujichrome 100 ISO / Stativ / Scan v. Papierbild 20/30
Ansichten: 2 durch Benutzer, 62 durch Gäste
Schlagwörter:
Rubrik
Pflanzen und Pilze:
←→